Dienstag, 12. Januar 2021

Der erste Gast 2021

Der eine im Urlaub, der andere im Krankenhaus. So bin ich derzeit der einzige katholische Priester in Saratow im Dienst. Ohne Reisen im Bistum ist das nicht zu viel. Im Grunde steht ja auch Vieles andere still. Leider habe ich den Eindruck, dass wir uns im Bistum im doppelten Sinne des Wortes so langsam aus den Augen verlieren. 
Um so willkommener war da der heutige Besuch des Dekans aus dem Nordkaukasus. 1.200 km im Auto, auf winterlichen Straßen, ohne Übernachtung zwischendurch, müssen natürlich eine Tortur gewesen sein. Gott sei Dank, hatte er einen Fahrer. Die Dinge, über die wir uns austauschten, hätten kaum in eine Zoom-Conference o.ä. gepasst. Morgen früh nach der Messe fährt Pater Raul zurück. Laut Vorhersage erwartet ihn im Raum Wolgograd eine Unmenge Neuschnee, die ihn möglicherweise zu einem mehrstündigen Stopp zwingen wird. 
Pater Raul ist Argentinier. In diesem Jahr werden es 25 Jahre, dass er bei uns in Russland lebt. Er ist einer der zwei ausländischen Priester, die im Bistum Sankt Clemens inkardiniert sind. Mit anderen Worten, er hat keinen anderen "Heimatbischof" als den in Saratow.